Ziele

Kiezrebellion fördert den Kontaktaufbau und den Austausch zwischen Jugendlichen mit unterschiedlichen Hintergründen und in unterschiedlichen Lebenssituationen (z.B. junge Menschen mit Fluchterfahrung, junge Migrant*innen und im Stadtviertel geborene Jugendliche) und gibt ihnen die Möglichkeit ihren eigenen Stadtteil mit einer kulturellen »Rebellion« zu erobern. Gemeinsam mit den Jugendlichen werden wir in ihren eigenen Wohnvierteln auf Entdeckungstour gehen, im gewohnten Umfeld Besonderheiten und persönlich bedeutsame Orte enthüllen und daraus Projekte sowie Engagementmöglichkeiten entwickeln und sie bei der Umsetzung unterstützen. Die Jugendlichen werden angeregt und angeleitet selbst kreative Projekte durchzuführen, die dem Stadtteil, in dem sie leben zu Gute kommen und diesen mitgestalten. Sie können dabei ihre Kompetenzen und Potentiale aktiv einsetzen, um ihr Lebensumfeld mit ihren Ideen zu verändern. Dies soll den Blick anderer (junger) Menschen öffnen für das eigene Lebensumfeld und den Menschen, mit denen sie dieses teilen. Dabei soll das Projekt Ressentiments abbauen und Problemlagen in den Stadtvierteln thematisieren und bearbeiten.

… denn die Stadt gehört uns allen!